Zentrum für Sensorsysteme (ZESS) zurück zurück

Das ZESS ist eine zentrale wissenschaftliche Forschungseinrichtung der Universität Siegen. Hier arbeiten Wissenschaftler der Ingenieur- und Naturwissenschaften unter einem Dach zusammen.

Unter Vernetzung von Methodenwissen, Simulation, Softwaretechnologien, Elektronik und Mechanik bzw. der entsprechenden Mikrotechniken, bildet das ZESS ein interdisziplinäres Team, um der Komplexität heutiger Entwicklungsprozesse Rechnung zu tragen.

Dadurch sind wir ein idealer Partner für das ‘system engineering‘ bei der Entwicklung oder Einführung neuer Produkte.

Unsere Leistungen:

» F+E Verbundprojekte

» Studien (Analyse, Synthese, Verifikation) im Zusammenhang mit der Einführung neuer Technologien

» Postgraduiertenqualifizierung

» Industrielle Anwendungsprojekte

Internationale Forschungskooperationen sind ein wichtiger Aspekt der ZESS-Arbeiten. Dazu bietet das IPP eine hervorragende Basis, die auch offen für industrielle Kooperationen ist.

International Postgraduate Programme (IPP) Multi Sensorics:

The Center for Sensorsystems (ZESS) and the Research Center for Multidisciplinary Analysis and Applied System Optimization (FOMAAS), co-hosting the programme offer research and education opportunities in all aspects of sensors, multi sensor systems, sensor data processing, multi sensor data fusion, simulation and optimization of complex sensor systems with applications in nearly any scientific and technical field. The interdisciplinary nature of the offered programme is represented by the member faculties of ZESS and FOMAAS, namely Mathematics, Physics, Chemistry, Electrical Engineering, Computational Engineering, Mechanical Engineering and Economic Disciplines.

The IPP Multi Sensorics is a project and research oriented postgraduate education programme that qualifies for independent scientific working and professional activities in research as well as in similar working fields.

A new generation of scientific academics will be supported. One of the main goals is to promote the participants to the german doctoral degree Dr.-Ing. within a period of only three years.

Research Topics for doctoral theses may stem from

» Optical and non-optical imaging sensors (microwave, acoustic, Synthetic Aperture Radar, X-ray imaging devices)

» Micro Sensorics

» Processing, information mining and multi sensor data fusion

» Synthetic Aperture Radar (SAR) Processing, SAR-Interferometry

» Modelling, simulation of multi sensor systems, optimization of complex multi sensor systems

Multi-Sensorik Schwerpunkt im ZESS

Multi-Sensorsysteme und deren Anwendungen sind ein Schwerpunkt der Arbeiten im ZESS. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Arbeitsgruppen reichen die einzelnen Teilgebiete von der Chipebene über die vielfältigen algorithmischen Lösungen und der Software bis zu Systemlösungen.

Multi-Sensorsysteme sind vernetzte, komplexe Informationssysteme. Die von den einzelnen Sen­soren gelieferten Daten, die z.T. fehlerhaft oder widersprüchlich sind, müssen mit den Methoden der Datenfusion und der Informationsverarbeitung von ihren jeweiligen Messfehlern bereinigt und zu einem verbesserten Informationswert („Knowledge from Data") zusammenge­fasst werden. Dies kann auf Chip-, Komponenten- oder Systemebene erfolgen.

Informationsgewinnung und Datenfusion (IDF)

» Verteilte Datenhaltung und -verarbeitung, Datenfusion

» Datenfilterung und Fehlererkennung

 

System Engineering

» Sensorplattform-Technologie

» System on Programmable Chip (SOPC)

» Work-Flow-Konzept für den hardwarenahen Systementwurf

 

Modellbildung, Simulation und Optimierung (MSO)

» Multidisziplinäre Modellbildung und Simulation

» Verteilte Simulation und Simulator-kopplung, Sensormodellierung

» Visualisierung komplexer multisensorieller Zusammenhänge



ZESS Webmaster Team 2018 Disclaimer